Arzneitherapie für Ältere

Arzneitherapie für Ältere

59,99 EUR

 inkl. gesetzl. MwSt.
 
Autoren: Wehling, Martin , Burkhardt, Heinrich

5. Aufl. 2019, 330 S., 44 s/w Abb., 6 farb. Abb., gebunden

ISBN: 978-3-662-58904-5
Art. Nr.: 04002840

Lieferzeit: nicht lieferbar

Auf den Merkzettel
Sichere Arzneitherapie für ältere Patienten

Also nicht nur ungeeignete, sondern vor allem auch geeignete Arzneimittel erkennen!

Welche Besonderheiten gibt es?

Welche Nebenwirkungen/Wechselwirkungen müssen insbesondere beachtet werden - und können ggfs. als eigenständige Erkrankungen fehlinterpretiert werden?

Menschen im Alter über 65 Jahre bilden die am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe.

Ältere Patienten haben häufig mehrere - oft chronische - Erkrankungen. Unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind überdurchschnittlich häufig u.a. wegen:

geänderter biologischer Eckdaten (u.a. Nierenfunktion vermindert, mehr Fett- weniger Muskelmasse)
mangelnder Adhärenz
Vielfachmedikation mit kaum vorhersagbaren Wechselwirkungen

Empfehlungen zu allen relevanten Erkrankungen, inkl.

Suchterkrankungen
Wechselwirkungen von Medikamenten mit Lebensmitteln (z.B. Grapefruit) oder mit pflanzlichen Arzneimitteln (z.B. Johanniskrautpräparate).

NEU u.a.

Neueste Daten, Statistiken, Key Evidences
Wertungssystem der Alterstauglichkeit von Arzneimitteln nach FORTA: top-aktuelle Liste nach 3. Delphi-Prozess 2018!
Vollständig überarbeitet

Choosing wisely

Die Lösungsvorschläge und Antworten für die tägliche Praxis:

Medizinische Sicherheit: Welche Medikamente haben Priorität? Was kann/muss ich weglassen?
Ökonomische Sicherheit: Bessere Arzneitherapie mit weniger Verschreibungen (= Einhaltung des Arzneimittelbudgets).



Artikeldatenblatt drucken
Arzneitherapie für Ältere

Arzneitherapie für Ältere

59,99 EUR

 inkl. gesetzl. MwSt.
 
Autoren: Wehling, Martin , Burkhardt, Heinrich

5. Aufl. 2019, 330 S., 44 s/w Abb., 6 farb. Abb., gebunden

ISBN: 978-3-662-58904-5
Art. Nr.: 04002840

Lieferzeit: nicht lieferbar

Auf den Merkzettel
Sichere Arzneitherapie für ältere Patienten

Also nicht nur ungeeignete, sondern vor allem auch geeignete Arzneimittel erkennen!

Welche Besonderheiten gibt es?

Welche Nebenwirkungen/Wechselwirkungen müssen insbesondere beachtet werden - und können ggfs. als eigenständige Erkrankungen fehlinterpretiert werden?

Menschen im Alter über 65 Jahre bilden die am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe.

Ältere Patienten haben häufig mehrere - oft chronische - Erkrankungen. Unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind überdurchschnittlich häufig u.a. wegen:

geänderter biologischer Eckdaten (u.a. Nierenfunktion vermindert, mehr Fett- weniger Muskelmasse)
mangelnder Adhärenz
Vielfachmedikation mit kaum vorhersagbaren Wechselwirkungen

Empfehlungen zu allen relevanten Erkrankungen, inkl.

Suchterkrankungen
Wechselwirkungen von Medikamenten mit Lebensmitteln (z.B. Grapefruit) oder mit pflanzlichen Arzneimitteln (z.B. Johanniskrautpräparate).

NEU u.a.

Neueste Daten, Statistiken, Key Evidences
Wertungssystem der Alterstauglichkeit von Arzneimitteln nach FORTA: top-aktuelle Liste nach 3. Delphi-Prozess 2018!
Vollständig überarbeitet

Choosing wisely

Die Lösungsvorschläge und Antworten für die tägliche Praxis:

Medizinische Sicherheit: Welche Medikamente haben Priorität? Was kann/muss ich weglassen?
Ökonomische Sicherheit: Bessere Arzneitherapie mit weniger Verschreibungen (= Einhaltung des Arzneimittelbudgets).



Artikeldatenblatt drucken
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Bezahlung per Rechnung, PayPal oder Kreditkarte möglich.*

ACHTUNG: Kreditkartenzahlungen sind vorübergehend nicht möglich!

Wir akzeptieren

 

        

   

Liefer-/Versandkosten*

Gerne beraten wir Sie auch persönlich.
Montag - Donnerstag
von 8.00 - 17.00 Uhr
Freitag
von 8.00 - 16.00 Uhr

Telefon +49 6196 928-250

Machen Sie anderen eine Freude und verschenken Sie einen Gutschein unserer Versandbuchhandlung!

Gerne beraten wir Sie persönlich unter
Telefon +49 6196 928-250
E-Mail service@govi.de.